Mama uhuhuhuhhh – Fotografie mit dem Lensbaby

Dies ist ein Gastbeitrag von unserer Fotografen ginger. und der Auftakt unserer neuen Reihe “Foto Hacks und Effekte”. Falls du auch Lust hast, für uns einen Beitrag zu einer Kamera-Spielerei oder einer Methode zu schreiben, oder wenn du spannende Tipps und Tricks hast, die du gern mit der Photocase Community teilen möchtest, melde dich bei uns. Vielen Dank an ginger. für den ersten Beitrag und auch an han.lei für die Inspiration zur Reihe. Es geht los mit Lensbaby. Viel Spaß!

Lensbaby “Composer” und “Composer Pro” mit Objektiveinsatz “Edge 80” (Fotos: HapaTeam)

Lensbaby “Composer” und “Composer Pro” mit Objektiveinsatz “Edge 80” (Fotos: HapaTeam)

Ich liebe das Lensbaby. Schon als ich die Packung mit meinen ersten Lensbaby-Objektiv öffnete, es heraus nahm und mir dann das Wort „MAMA?“ entgegensprang, war es um mich geschehen. Ja, es ist ein Baby. Du musst alles für es tun, nichts kann es allein.

Autofokus? Fehlanzeige. Brennweite? Fest, ca. 50 mm. Blende? Für die meisten Lensbaby-Objektiveinsätze gibt es auswechselbare magnetische Einlegeblättchen mit Blenden von 2.8f bis 22f. Lensbaby braucht Spielzeug: Es gibt ein umfangreiches Accessory-Kit – Kreativblendenplättchen mit Vogel-, Diamanten-, Klecks-, Herz-, Stern- und weiteren Einstanzungen, Blankoblättchen zum Selbstgestalten, diverse Objektiveinsätze – Single Glass Optik, Double Glass Optik, Plastik Optik und welche mit Lochkamera-Effekt (Pinhole/Zoneplate), Makrokonverter, Weitwinkel-, Teleoptiken.

Samstag ist Waschtag. – zum Foto Lensbaby Composer, Double Glass

Samstag ist Waschtag. – zum Foto
Lensbaby Composer, Double Glass

Licht im Schatten – zum Foto Lensbaby Composer, Zoneplate-Objektiv

Licht im Schatten – zum Foto
Lensbaby Composer, Zoneplate-Objektiv

In den beiden letzten Jahren hat Lensbaby zwei recht hochwertige Objektiveinsätze, das Sweet 35 und das Edge 80, rausgebracht. Diese beiden haben einen Ring, mit dem du die Blende einstellen kannst. Fast so ein bisschen wie: Lensbaby lernt laufen, Lensbaby kommt ins Kleinkindalter.

photocasenb8f8uvxt6jm

“UT Köln | Ehrenfeld | Entering the Lightdeck ;)” – Zum Foto
Lensbaby Composer, Edge 80

Dennoch: Ein bisschen Geduld und Fingerspitzengefühl muss schon sein. Analoge Technik an digitaler Kamera. Das heißt aber auch: Wenn du mit Lensbaby fotografierst, lernst du deine Kamera besser kennen, du verlässt dich nicht mehr auf diverse Automatiken, wählst deine Motive sorgfältiger aus. Und es macht Spaß, ist ein schönes Spielzeug. Mit ein wenig Übung entstehen faszinierende Bilder.

Es gibt diverse Lensbabies: das „Muse“, das „Control Freak“, das „Composer (Pro)“ und das „Spark“. Alle Lensbabies sind bieg-, bzw. schwenkbar. Ich selbst habe mit dem Composer angefangen und habe es mittlerweile in der Pro-Version (etwas wertiger) für meine Canon EOS 7d. Das Composer-Lensbaby besitzt ein Kugelgelenk, kann in alle Richtungen geschwenkt werden. Dadurch verschwindet oder zerfließt ein Teil des Bildes in der Unschärfe. Durch Einlegen der unterschiedlichen Blendenplättchen wird dabei, anders als bei anderen Objektiven, nicht die Schärfentiefe erhöht, sondern der sogenannte „Sweet Spot“, der Fokuspunkt verbreitert. Das Schwenken ermöglicht einen (künstlerischen) Tilt-Shift-Effekt. Zunächst ist es gut, mit Blende 4 oder 5.6 (bei gutem Tageslicht) anzufangen und es nicht zu extrem zu biegen, um die Sache mit dem „Sweet Spot“ hinzubekommen.

Die Experimentfreude kommt, so war es zumindest bei mir, von ganz alleine. In der britischen Serie Misfits wurde Lensbaby sogar als Filmobjektiv eingesetzt. Mein Lieblingsbuch zum Thema „Lensbaby“ hat Corey Hilz geschrieben: Lensbaby: Bending your perspective – mit vielen Bildern, die inspirieren. Auf youtube lassen sich mittlerweile viele Workshop-Videos finden.

Hier auf Photocase gibt es einige Fotograf*innen, die mit Lensbaby fotografieren. Hier ein paar Beispiele:

"Damals, im Sommer, als es 30 Grad hatte" von kemai – zum Foto

“Damals, im Sommer, als es 30 Grad hatte” von kemai – zum Foto

"Murano" von dioxin – zum Foto

“Murano” von dioxin – zum Foto

"I have been" von morningside – zum Foto

“I have been” von morningside – zum Foto

3 Kommentare Schreib einen Kommentar

  1. Super schöne Fotos. Werd mich gleich mal schlau machen. Bin gespannt auf die nächsten Beiträge.

Schreib hier

Muss ausgefüllt werden *.