Jeden Tag ein Foto

 

Ein Nachtrag zum Thema Polaroid. „Jeden Tag ein Foto“, solche Blogs oder Seiten findet  man öfters. Jetzt bin ich über die Fotos von Jamie Livingston, Fotograf und Filmemacher aus New York, gestolpert. Jamie hat von 1979 – 1997, bis einen Tag bevor er starb, jeden Tag ein Polaroid geschossen. 18 Jahre lang, 6000 Foto. Eine unglaubliche Menge an Fotos und Eindrücken. Ich hab mich gerade ertappt wie ich komplett hängen geblieben bin, ich konnte gar nicht mehr aufhören die Fotos zu durchzuschauen. Ein überwältigender Einblick in das Leben eines Menschen, der sich verändert, aber auch die Stadt in der er lebt ändert ihr Gesicht. Alles ist sehr persönlich, viel privates, viel New York. Vor allem der Fakt das er zum Ende hin die Kamera auch genutzt hat um seinen Gesundheitszustand zu dokumentieren ist stellenweise beklemmend. Er bekam Krebs und hat dann des öfteren die Kamera auch auf sich selbst gerichtet, inklusive Fotos vom Krankenbett. Wer Erfahrung hat mit diesen Momenten wird wissen was ich meine, in solch einer Situation die Kamera nicht wegzulegen ist menschliche Stärke.  

 

Das Klicken dieses Links ist Pflicht
Die Fotos

5 Kommentare Schreib einen Kommentar

Schreib hier

Muss ausgefüllt werden *.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>