Im Tiefschnee mit ad Rian

Ein neuer Beitrag aus der Reihe “Wie wird’s gemacht”? Diesmal erzählt uns ad Rian, wie sein Foto “Snowsurf | 50″ entstanden ist.

ad Rian / photocase.com

ad Rian / photocase.com

“Ich verbrachte meine Ferien in den Bergen mit meinen Freunden, in einer Hütte mitten in einem Skigebiet. Die Woche fing nicht sonderlich gut an, denn es lag zu wenig Schnee. Nach drei Tagen hatte dann Frau Holle ein Einsehen mit uns und ließ ihre herrlich weiße Pracht vom Himmel auf uns nieder. Wir freuten uns wie die Kinder und schnallten uns in aller Früh die Snowboards an, um dann auch die ersten auf der Piste zu sein. Es machte Riesenspaß, die ersten Kurven in den Schnee zu zeichnen! Ich war jedoch hin und her gerissen. Denn die Bedingungen waren nicht nur genial zum Fahren, sondern das Licht war ebenso ideal zum Fotografieren. Meine Sucht hat dann gewonnen und ich holte meine Kamera.

Auf der Suche nach dem idealen Platz für einen Trick (Boarder) und dem passenden Licht (Fotograf) sahen wir von weit oben diese unberührte Tiefschnee-Fläche. Die Sonne war bereits dabei, sich zu verabschieden und hüllte schon beinah den ganzen Hang in Schatten. Bloß ein kleiner Streifen wurde noch beleuchtet. Der Kontrast zwischen Licht und Schatten war einfach perfekt, um einen ‘Spray’, vor einem wunderbaren Alpenpanorama im Hintergrund, in Szene zu setzen. Das schien ein gelungener Abschluss dieses Tages zu werden. Denn es war bereits 15.30 Uhr und uns blieben nur noch wenige Minuten bis die Sonne ganz hinter den Bergen verschwand.

Das waren meine ersten Versuche, die Freude und Spaß am Wintersport einzufangen. Interessant war das Zusammenspiel von Sportlern und Fotograf. Denn die Location muss für beide stimmen und ist nicht immer leicht zu finden. Ebenso mussten die Fahrer immer wieder warten, bis ich mich eingerichtet hatte. Manchmal blieb ich dann an einem Ort und wartete bis sie wieder von oben kamen. Das gibt jedoch kalte Hände und Füße!!

Am Ende des Tages saßen wir alle glücklich zusammen in der Hütte und schauten uns mit Freude die Bilder an. Wir waren uns einig! Das war ein perfekter Tag in den Bergen!

Dieses Foto entstand mit einer Canon 40D und dem Tamron 17-50, 2.8. Brennweite 50mm, Blende 2.8 und ISO 125.”

Danke ad Rian.

Hier geht’s zu seinem Profil.

13 Kommentare Schreib einen Kommentar

  1. “Das gibt jedoch kalte Hände und Füße!!”

    Der Einsatz hat sich gelohnt.

  2. danke für den einblick :)
    ich freu mich schon auf meinen snowboardurlaub dieses jahr im märz! :D
    stativ hast du nicht mitgeschleppt oder??

  3. Wow, gute geschichte dazu, kanns mir genau vorstellen, pizol ist einfach geil! und du hast es grandios mit deinen schneebildern festgehalten. hut ab.

  4. Man kann das ja auch nicht ewig wiederholen, der Schnee bleibt ja nicht unberührt =)
    Gelungen, auf jeden Fall

Schreib hier

Muss ausgefüllt werden *.


You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>